Mittwoch, 13. Juni 2018

[Rezension] Bas Kast - Der Ernährungskompass

Hallo ihr Lieben,

heute kommt mal eine Rezension der etwas anderen Art, denn ich habe zur Abwechslung mal ein Sachbuch zum Thema Ernährung gelesen. Oder besser gesagt: Ich habe mal wieder ein Buch zum Thema Ernährung gelesen, denn ich kann mittlerweile kaum noch zählen, wie viele dieser Bücher bereits mein Regal schmücken. Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, keine Ernährungsratgeber mehr zu lesen, da im Endeffekt alle so widersprüchlich und verwirrend waren, dass ich schon kaum noch Lust hatte zu essen. Aber da dieses Buch als "Fazit aller wissenschaftlichen Studien zum Thema Ernährung" angepriesen wurde, habe ich mich dann doch noch einmal dazu hinreißen lassen!


Titel: Der Ernährungskompass
Originaltitel: Der Ernährungskompass
Autor/in: Bas Kast
Genre: Sachbuch
Reihe: /
Seiten: 320 Seiten
Erscheinungsjahr: 2018
Verlag: C. Bertelsmann
Preis: 20,00€ (Hardcover)
Meine Bewertung: 4/5 ☆

Meine Meinung:
Ich habe in meinem jungen Leben schon (viel zu) viele Ernährungsratgeber gelesen und fast alle haben sich gegenseitig widersprochen, waren aber in sich schlüssig. Am Ende stand ich da und wusste überhaupt nicht mehr, was ich eigentlich noch gefahrlos essen konnte, ohne fett oder krank oder dumm zu werden. Also hatte ich Büchern über Ernährung eigentlich den Rücken gekehrt. Doch dann bin ich auf dieses Exemplar gestoßen und da es versprach, ein wenig in der Welt der verwirrenden Ernährungstheorien aufzuräumen, wollte ich es dann doch lesen.
Und ich bin auch wirklich froh, dass ich es getan habe. Das Buch war unglaublich interessant und ich habe eine Menge über meinen Körper gelernt und darüber, wie sich die Nahrung, die ich zu mir nehme, auf ihn auswirkt. Und ich fühle mich jetzt definitiv etwas geordneter als nach all den anderen Ratgebern zuvor.
Was mir zuerst positiv aufgefallen ist, ist, dass Bas Kast einem zu keinem Zeitpunkt eine bestimmte Ernährungsweise aufzwingen will oder sie als "die einzig richtige" anpreist. Vielmehr macht er direkt zu Beginn deutlich, dass jeder Körper individuell ist und auch individuell ernährt werden muss. Mit seinem Buch möchte er lediglich mit Mythen Schluss machen, die immer noch fälschlicherweise durch die Welt der Ernährung geistern und ein paar generelle Tipps geben, wie man seine Gesundheit verbessern kann und was vielleicht ein Grund für eventuell vorhandene Beschwerden sein könnte. 
Das führt mich auch zu dem nächsten Punkt, der mir an diesem Buch sehr gut gefallen hat: Kast hat sich vor allem mit den gesundheitlichen Effekten der Ernährung auf den Körper beschäftigt und nicht - wie die meisten anderen - einzig und allein mit den Effekten für die Figur bzw. das Abnehmen. Das fand ich wirklich mal eine erfrischende Abwechslung zu all den anderen Ratgebern. 
Der Aufbau des Buches hat mir sehr gut gefallen. Nach einer Einleitung folgen inhaltlich nach Themen sortierte Kapitel, sodass man alles wunderbar Schritt für Schritt "abarbeiten" kann und nicht durcheinander kommt. Arm Ende jedes Kapitels gab es noch einmal ein Fazit zum jeweiligen Thema, in dem alles verständlich und kompakt wiederholt wurde. Auch der Schreibstil war meiner Meinung nach sehr angenehm und genau an den richtigen Stellen auch sehr humorvoll. Kast erklärt alles sehr leicht verständlich und Grafiken auf fast jeder Seite unterstützen das Verständnis noch einmal. 
Das Einzige, was mich an diesem Buch minimal gestört hat, ist, dass auch hier manche Lebensmittel ziemlich verteufelt wurden (aber dennoch deutlich weniger als in anderen Büchern, in denen komplette Nahrungsgruppen als gemeingefährlich dargestellt wurden!). 

Fazit:
Wer einfach schon zu viele Ernährungsratgeber gelesen hat und sich im Urwald der Ernährungstheorien verloren fühlt, sollte dieses Buch unbedingt lesen!  Aber auch, wer sich generell einfach etwas bewusster ernähren möchte oder seine Gesundheit aufbessern will, kann sich definitiv an den "Ernährungskompass" wenden!



Für mich geht es jetzt wieder ans Lernen und ich wünsche euch noch einen schönen Mittwochabend,

Kiki 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen