Mittwoch, 30. Mai 2018

[Rezension] Sophie Kinsella - Mami Fee und ich: Der große Cupcake-Zauber

Hallo ihr Lieben,

heute habe ich mal ein etwas anderes Buch für euch, das wahrscheinlich eher für Eltern oder die jüngere Leserfraktion unter euch interessant ist. Es geht um das Buch "Mami Fee & ich: Der große Cupcake-Zauber" von Sophie Kinsella. Manche von euch kennen die Autorin vielleicht, denn sie hat unter anderem auch die "Shopaholic"-Bücher geschrieben, die 2009 mit Isla Fischer in der Hauptrolle  verfilmt wurden. "Mami Fee & ich" ist ihr Debüt im Bereich Kinderliteratur, ein Folgeband ist aber bereits für den August 2018 geplant.

Das Buch wurde mir freundlicherweise vom cbj-Verlag zur Verfügung gestellt, nochmal vielen Dank dafür!


Titel: Mami Fee & ich: Der große Cupcake-Zauber
Originaltitel: Mummy Fairy and Me
Autor/in: Sophie Kinsella
Genre: Kinderbuch
Reihe: Mami Fee & ich
Seiten: 111 Seiten
Erscheinungsjahr: 2018
Verlag: cbm
Preis: 12,00€ (Hardcover)
Meine Bewertung: 5/5 ☆

Inhalt:
Ellas Mama ist anders als die Mütter ihrer Freunde, denn sie kann sich in eine Fee verwandeln! Das könnte eigentlich ziemlich nützlich sein, doch leider sind Mami Fees Zauberkünste nicht ganz so ausgereift, wie sie es eigentlich sein sollten. So kann es manchmal passieren, dass anstelle der gewünschten Milch plötzlich eine Kuh in der Küche steht oder die verzauberten Putzlappen lieber verstecken spielen, als wie befohlen zu putzen. Nur gut, dass sie Ella hat, die ihr stets zur Hilfe eilt. Denn Ella ist ihre Junior-Fee und bereitet sich darauf vor, selbst mal eine ausgewachsene Fee zu werden! 

Meine Meinung:
Ich war auf den ersten Blick in das tolle Cover verliebt. Das ist wirklich ein Mädchen-Traum in rosa! Das süße Design und die tollen Illustrationen ziehen sich durch das komplette Buch und gestalten das Lesen sehr schön und vor allem interessant für Kinder. Natürlich ist das Buch nicht nur etwas für Mädchen- die lustigen Geschichten, die Ella und ihrer Mama widerfahren, werden jeden zum Lachen bringen!
Der Schreibstil hat mir unglaublich gut gefallen und mich ein wenig an die Lieblingsbücher meiner Kindheit erinnert, die meine Mama meiner Schwester und mir früher vorgelesen hat. Doch dieses Buch eignet sich nicht nur zum Vorlesen, sondern ist auch perfekt für Leseanfänger. Die Schrift ist durch ihre Größe wirklich gut und angenehm lesbar, außerdem werden besondere Ausdrücke, wie z.B. die Zaubersprüche, durch farbliche Akzente und verspielte Darstellungen hervorgehoben. Das gestaltet meiner Meinung nach ergänzend zu den Illustrationen das Lesen noch einmal interessanter und einfacher. 
Die Idee an sich finde ich einfach nur toll! Feen habe ich als Kind total geliebt und ich schätze, dass es auch vielen anderen so geht. Außerdem ist die liebevolle Beziehung zwischen Mutter und Tochter ein Thema, das viel häufiger in Büchern behandelt werden sollte.
Das Buch hat eine "behütete" und glückliche Atmosphäre, genau so, wie ich es mir von Kinderbüchern wünsche und weswegen ich auch heute noch gerne hin und wieder zu Kinderbüchern greife. Manchmal braucht man eben eine Portion heile Welt und die bekommt man in diesem Buch!
Besonders witzig fand ich übrigens die Anspielungen auf Dinge wie Smartphones (in diesem Buch ist der Zauberstab eine Art Smartphone, der "Magic Smart V5") oder YouTube ("FeeTube"). Man muss eben manchmal mit der Zeit gehen und das hat Sophie Kinsella meiner Meinung nach wirklich auf charmante Art und Weise gelöst!

Fazit:
Das Buch hat mir unglaublich gut gefallen und ich würde es jederzeit sowohl an Eltern empfehlen, die ihren Kindern etwas vorlesen möchten, als auch an Leseanfänger, die gerne ihr erstes eigenes Buch lesen oder aber mit einem Elternteil zusammen das Lesen üben wollen. Aber auch für Leute wie mich, die zwischendurch gerne mal in die heile, behütete Welt der Kinderbücher abtauchen und eine Vorliebe für wunderschön illustrierte Bücher haben, ist dieses Buch ein absolutes Muss!


Ich wünsche euch noch einen schönen Abend,

Kiki 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen