Sonntag, 24. April 2016

Study Hacks (and Pizza)

Hallo ihr Lieben!

Wie ich ja bereits im letzten Post erwähnte stecke ich zur Zeit voll in der Klausurenphase. Für alle, die es interessiert; ich mache übrigens eine Ausbildung zur Industriekauffrau. Nun dachte ich ja, dass ich am Freitag mit meiner Rechnungswesen-Klausur vorerst in die Freiheit entlassen werden. Tja, kaum hatten wir die Klausur hinter uns gebracht, eröffnete uns unsere Lehrerin, dass unsere Geschäftsprozesse-Klausur vorgezogen wird. Sie findet jetzt nicht wie geplant in einem Monat statt, sondern schon in 1 1/2 Wochen. Und das bedeutet, dass es für mich nahtlos weitergeht mit dem Lernen. Aber Rumheulen hilft da auch nicht, jetzt heißt es: Zähnen zusammenbeißen & die letzten Wochen auch noch durchpowern!!

Da wir ja alle mal in Klausurenphasen stecken (der eine mehr, der andere weniger), dachte ich mir, dass ich euch heute mal meine besten Lerntipps zeige. Diese sind natürlich nur ein Beispiel für Dinge, die mir helfen & können bei jedem anders wirken! :)

Ach ja, bevor ich es vergesse: Ich war am Freitag mit einer Freundin in der L'Osteria in Dortmund & ich sage euch: Die Pizzen sind himmlisch! Lasst euch von dem Bild unten überzeugen. :)


#1 Einen Überblick verschaffen
Das erste, das ich tue, sobald ich die Themen für eine Prüfung in der Hand halte, ist einen Lernplan schreiben. Er dient dazu, stets einen Überblick über seinen Lernfortschritt zu behalten & verhindert, dass man zwei Tage vor der Klausur in Panik gerät, da einem plötzlich einfällt, dass man einem Thema noch gar keine Beachtung geschenkt hat. Es gibt mehrere Varianten, wie so ein Lernplan aussehen kann. Ich habe mich unten für die einfachste Version entschieden. Ihr könnt aber auch noch eine zeitliche Abfolge einfügen (Bis zu welchem Tag will ich welches Thema gelernt haben?), oder Quellenangaben vermerken & Farbcodes verwenden.


#2 Lernzettel schreiben
Ja, ich weiß, das ist der totale Geheimtipp. Aber mal ehrlich, es ist absolut wichtig, zu jedem Thema ein Blatt mit den wichtigsten Fakten zu verfassen. & zwar am besten handschriftlich, so prägt man es sich besser ein. Schreibt in Stichpunkten & benutzt notfalls Farbcodes, um es so übersichtlich & einfach wie möglich zu machen.


#3 Karteikarten
Jaja, die guten alten Karteikarten. Auch ein Klassiker. Aber auch hierbei gibt es ein paar Dinge zu beachten: Schreibt auf die Karten maximal 3-5 wirklich wichtige Fakten. Bloß nicht so viel wie möglich auf die kleinen Kärtchen quetschen, das verwirrt nur! Wenn ihr euch selbst abfragt, dann murmelt ruhig vor euch hin. Etwas laut auszusprechen kann sehr dabei helfen, sich etwas einzuprägen. Noch besser ist es natürlich, wenn ihr einfach jemanden dazu nötigt, euch abzufragen. :D


#4 Erklären.
Was mir wirklich hilft, ist das Gelernte anderen Menschen zu erklären. Ist mir eigentlich auch relativ egal, ob sie zuhören, aber wenn man versucht, anderen etwas mit eigenen Worten zu erklären, muss man gezwungenermaßen auch wirklich darüber nachdenken & prägt es sich automatisch besser ein.

#5 Hintergrundgeräusche.
Es gibt Studien, die besagen, dass man am besten mit leisen Hintergrundgeräuschen lernen sollte. Der Grund dafür ist, dass man sich so schon daran gewöhnt, auch mit Nebengeräuschen, die in Klausuren ja oftmals vorkommen (lautstarke Streitgespräche auf dem Flur, ein Sportkurs nebenan oder das Highlight: ein Fünftklässler mit seiner dämlichen Blockflöte im Flur) wirklich konzentriert zu arbeiten. Bei mir läuft grundsätzlich immer ein Hörspiel im Hintergrund. :)

#6 Früh genug anfangen.
Dazu gibt es eigentlich nichts mehr zu sagen. Tut euch selbst den Gefallen & fangt nicht erst 3 Tage vorher an. Das kann nichts geben & ihr wisst das genau so gut, wie ich.

#7 Niemals eine Nachtschicht direkt vor der Klausur einlegen!
Ganz ehrlich, das bringt euch überhaupt nichts. Was ihr zu diesem Zeitpunkt noch nicht könnt, wird dann auch nicht mehr auf wundersame Weise in euer Gehirn eingebrannt. Tut euch am Abend davor lieber die Ruhe an. Trinkt einen Tee, lest ein Buch, macht irgendwas spaßiges, aber bitte, bitte, packt die Lehrbücher weg!

Alles keine großen Neuigkeiten, aber manchmal braucht man ja einfach wieder etwas Inspiration, um sich endlich auf den Hosenboden zu setzen & etwas zu tun. & denkt immer daran: Klausurenphasen sind genau das: Phasen. Sie gehen vorbei. & dann habt ihr euch wirklich die volle Portion Nichtstun, eine Packung Ben & Jerry's & einen Serienmarathon verdient. :)


Zu guter Letzt noch die Bilder von Freitag:

Ich hatte eine Hälfte Rucola, eine Hälfte Tonno. & Dani irgendwas komisches mit Hühnchen & BBQ-Sauce :D




Habt morgen einen tollen Start in die neue Woche!

Kiki ♥


Kommentare:

  1. Toller Post! :) Vor allem Lernzettel benutze ich auch sehr gerne, weil die mir am meisten weiterhelfen!
    Die Pizzen bei L'Osteria gefallen mir auch sehr gut, vor allem weil sie sooo riesig sind!

    Love,
    Christina ♥
    cinapeh.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhh, mein allererster Kommentar! :D Du hast mich gerade sehr glücklich gemacht! :D Danke :)
      Ja, bei Pizza kommt es definitiv auf die Gröe an! :)

      ♥♥♥

      Löschen