Donnerstag, 10. Mai 2018

[Rezension] Michael Robotham - Dein Wille geschehe

Einen schönen Feiertag, ihr Lieben!

Ich habe gerade eben "Dein Wille geschehe" von Michael Robotham beendet und bin so begeistert von diesem Buch, dass ich sofort eine Rezension verfassen muss, um meine Gedanken zu dieser grandiosen Geschichte loszuwerden!



Titel: Dein Wille geschehe
Originaltitel: Shatter
Autor/in: Michael Robotham
Genre: Thriller
Reihe: Joseph O'Loughlin
Seiten: 447
Erscheinungsjahr: 2008
Verlag: Eder & Bach
Preis: 6,66€
Meine Bewertung: 5/5 ☆

Inhalt:
Der Psychologe Joseph O'Loughlin (hach, wie ich diesen Namen schon liebe!) wird nach einer Vorlesung von der Polizei abgefangen. Eine junge Frau steht nackt und zum Sprung bereit, das Handy am Ohr. Auf ihrem Bauch steht in leuchtend roten Buchstaben das Wort "Hure" geschrieben. O'Loughlin soll helfen und sie von ihrem Vorhaben abbringen, doch er dringt gar nicht zu ihr vor; sie scheint ihn nicht einmal wahrzunehmen. Die einzigen Worte, die sie kurz vor ihrem Sprung an ihn richtet, sind: "Sie verstehen nicht." Die Polizei tut das ganze als Selbstmord ab und wendet sich wieder anderen Problemen zu. Doch dann wird die Geschäftspartnerin der Toten aufgefunden, an einen Baum gefesselt, erfroren und ebenfalls nackt. Zu ihren Füßen liegt ein Hand. O'Loughlin wird schnell klar, dass es sich hierbei nicht um einen Zufall handeln kann, zumal er bereits zu vor daran gezweifelt hatte, dass es sich bei der ersten Tat um einen Suizid handelte. Schon bald stellt sich seine Vermutung als grausame Wahrheit heraus. Und der Täter ist noch lange nicht fertig, denn er hat nicht gefunden, wonach er sucht...

Meine Meinung:
Woah, ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. Das Buch hatte mir die Mama meines Freundes gegeben, weil sie es so gut fand. Und ich muss ihr zu 100% zustimmen. Das Buch ist der absolute Wahnsinn!
Schon mit der ersten Seite hatte Michael Robotham meine Aufmerksamkeit voll und ganz gefesselt. Joseph O'Loughlin ist ein sehr beeindruckender Charakter, der neben seiner Tätigkeit als Professor der Psychologie und als Vater auch noch jeden Tag gegen seine Krankheit, Parkinson, kämpfen muss. Dennoch ist er eine sehr starke Persönlichkeit. Schon bei dem ersten Opfer merkt man, dass ihn die Schicksale anderer Menschen niemals kalt lassen und er unbedingt helfen will. Das wird natürlich noch verstärkt, als ihre Tochter plötzlich vor seiner Tür steht und ihn um Hilfe anfleht. Sein Einsatz für andere Menschen hat mich sehr schwer beeindruckt, auch wenn er ihn einiges gekostet hat. Ein guter Protagonist ist schon immer die halbe Miete!
Die Spannung in diesem Buch lässt niemals nach. Man möchte es am liebsten gar nicht mehr aus der Hand legen und wenn man es doch mal tun muss, dann nur unter großem Stöhnen. Außerdem hat es mich immer wieder auch mal zum Lachen gebracht. Michael Robotham hat einen Humor, der ganz genau meinen Geschmack trifft.
Das Buch wird aus zwei verschiedenen Perspektiven erzählt: der von O'Loughlin und der des Täters. Auch der Täter ist unheimlich faszinierend. Er ist nicht nur gnadenlos und brutal, er ist auch unheimlich intelligent und gewitzt. Als ich herausgefunden habe, wer es ist, war ich erstmal kurz baff. Und so muss das meiner Meinung nach bei einem richtig guten Thriller auch sein! Doch selbst als seine Identität aufgeklärt ist ist er nicht zu greifen, sondern bringt das ganze Spiel noch auf eine andere, viel persönlichere Ebene. Ein wahrlich gelungener "Bösewicht"!
Mir hat wirklich jedes Aspekt an diesem Buch gefallen. Die Charaktere waren allesamt richtig toll, bis auf Josephs Frau Julianne, die konnte ich nicht wirklich gut leiden, auch wenn manche ihrer Motive vielleicht verständlich waren. Die Spannung war genau richtig dosiert und dazu gemacht, einen quasi an das Buch zu fesseln. Die Geschichte war absolut einzigartig und ist mir so auch noch in keinem anderen Thriller begegnet.
Schade nur, dass ich so jetzt mit dem dritten Buch in der Reihe begonnen habe. Aber die ersten beiden werde ich so schnell wie möglich nachholen, denn eines steht fest: Diese Reihe muss ich unbedingt komplett lesen!

Fazit:
Für alle Fans von Thrillern, die absolut an die Nerven gehen, ist dieses Buch genau das richtige! Ich kann euch wirklich nur dazu raten, sofort in die nächste Buchhandlung zu sprinten und es zu kaufen. Meiner Meinung nach passt es sehr gut zu Fans von Chris Carter oder Cody McFadyen, aber auch Fitzek-Fans können sich bestimmt dafür begeistern!

Macht euch noch einen schönen freien Tag,

Kiki 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen