Donnerstag, 21. Dezember 2017

[Rezension] Rachel Cohn & David Levithan - Dash & Lilys Winterwunder

Hallo ihr Lieben,

da ich gerade so im Lesefluss bin & mir ja auch fest vorgenommen hatte, möglichst jedes Buch, das ich lese zu rezensieren, melde ich mich heute schon wieder bei euch.
Ich liebe es, Bücher zu lesen, die zu der entsprechenden Jahreszeit passen. Vor allem in der Winter- bzw. Weihnachtszeit, denn da gibt es wirklich eine große Auswahl an tollen Büchern. Eines dieser Bücher ist "Dash & Lilys Winterwunder", welches ich mir zwar schon letztes Jahr gekauft hatte, dann aber doch nicht mehr geschafft hatte zu lesen. & da ich es mit Weihnachten sehr genau nehme, fand ich, dass es nach Weihnachten irgendwie etwas fehl am Platz gewesen wäre. Also stand es dieses Jahr ganz oben auf meiner Weihnachtsbücherliste & ich bin wirklich froh, es gelesen zu haben!



Titel: Dash & Lilys Winterwunder
Originaltitel: Dash & Lily's Book of Dares
Autor/in: Rachel Cohn, David Levithan
Genre: Young Adult
Reihe: Dash & Lily
Seiten: 319
Erscheinungsjahr: 2010
Preis: 7,99€
Meine Bewertung: 4/5 ☆

Inhalt:
Als der 16-jährige Dash kurz vor Weihnachten in seiner Lieblingsbuchhandlung im Regal mit seinen liebsten Autoren ein rotes Notizbuch findet, in dem eine gewisse Lily ihn dazu auffordert ihren Rätseln zu folgen, wenn er sie wirklich kennenlernen will, ist Dash hin & weg. Er geht darauf ein & ein gegenseitiges Rätselspiel mithilfe des roten Notizbuches beginnt. Die beiden lernen sich dabei immer besser kennen, sodass eigentlich nur noch ein wahres Date fehlen würde, um das Glück zu vervollständigen. Aber was ist, wenn die andere Person gar nicht so ist, wie es auf dem Papier rüberkommt?

Meine Meinung
Was mich an diesem Buch sofort so begeistert hat, war, dass ich direkt zu Beginn ein paar Mal laut lachen musste. Nicht nur schmunzeln - es war so witzig, dass ich wirklich lachen musste. Das ist für mich schon immer ein riesiger Pluspunkt. Außerdem sind beide Charaktere so unglaublich sympathisch & in Lilys Fall für mich auch sehr inspirierend, da sie einfach sie selbst ist & es ihr dabei wirklich vollkommen egal ist was andere von ihr denken, dass ich mich sofort in sie verlieben musste! Die Idee mit dem roten Notizbuch hat mir unglaublich gut gefallen - das wäre etwas, an dem ich auch Spaß hätte. Beide Protagonisten sind sehr tiefe Persönlichkeiten, die unglaublich viel zu erzählen haben & ihr selbstironischer Humor dabei ist einfach nur toll.
Seit Büchern wie "Kiss me in New York" oder Weihnachtsfilmen wie "Buddy der Elf" träume ich von Weihnachten in New York. Also noch ein Pluspunkt, den dieses Buch verbuchen konnte, denn es spielt im verschneiten, vorweihnachtlichen Manhattan. (Neue Punkte auf meiner Bucket List: Mich durch das Chaos in Macy's vor Weihnachten kämpfen & die Buchhandlung "Strand" besuchen!)
Lilys riesige Familie schließt man auch sofort ins Herz. Denn obwohl alles sehr eigenwillige, schrullige Charaktere sind, so passen sie doch alle aufeinander & vor allem auf Lily, das Nesthäkchen, auf. Da ich ein absoluter Familienmensch bin hat mir dieser Teil der Geschichte sehr gut gefallen.
Der eine Stern Abzug gilt dem Ende. Denn auch, wenn es durchaus zufriedenstellend ist, so hat es mich doch nicht so ganz überzeugt. Aber es gibt ja noch eine Fortsetzung (die ich mir zu Weihnachten gewünscht habe) & mal schauen, ob die beiden Autoren es damit ausbügeln können.
Alles in allem ein wundervolles, witziges Weihnachtsmärchen, das ich bestimmt nicht das letzte Mal gelesen habe!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen