Mittwoch, 15. März 2017

Veganer Chia-Pudding

Hallo ihr Lieben,


da ich gerade erst wieder mit dem Bloggen begonnen habe ist meine Motivation natürlich noch groß & die Tatsache, dass ich krank im Bett liege gibt mir natürlich noch mehr Zeit zum Bloggen. Also melde ich mich heute schon wieder um euch eines meiner liebsten Rezepte der letzten Zeit zu zeigen: Veganen Chia-Pudding. Nein, ich lebe nicht vegan, aber ich finde es auch nicht verkehrt, hin & wieder mal auf Fleisch oder andere Tierprodukte zu verzichten & generell darauf zu achten, woher diese Lebensmittel stammen. Wir haben nur diese eine Erde & die die Massentierhaltung ist doch ein großer Faktor, wenn es um die globale Erwärmung geht. Das jetzt aber nur mal so nebenbei als kleinen Denkanstoß, einen ausführlicheren Post werde ich mit Sicherheit dazu nochmal schreiben, da es doch ein sehr wichtiges Thema ist.

Nun aber zu meinem Rezept: Es ist super einfach & geht super schnell. Für Leute, die morgens nicht viel Zeit haben, um ihr Frühstück vorzubereiten, die aber dennoch auf einen gesunden Start in den Tag nicht verzichten wollen ist dieses Gericht perfekt, da man es am Vorabend vorbereiten kann & am nächsten Morgen nur noch die Toppings hinzufügen muss & voila, fertig ist das Frühstück voller Nährstoffe & Energie!




Veganer Chia-Pudding

Zutaten:
  • 30g Chia-Samen
  • 300ml Mandelmilch/Kokosmilch/Hafermilch/Cashewmilch
  • 1 TL Ahornsirup/Agavendicksaft
  • Toppings nach Wahl (z.B. Bananenscheiben, Nüsse, Nussbutter, Beeren, Schoki etc.)
Zubereitung:
  1. Chiasamen, Milch & Ahornsirup gut miteinander in einer verschließbaren Schüssel vermengen. Beim Süßen müsst ihr etwas auf euren Geschmack achten. Wenn ihr es gerne süßer mögt, scheut nicht davor, noch einen zweiten TL Ahornsirup unterzumischen! Ich würde hier definitiv (oder eigentlich allgemein) vom Gebrauch von künstlichen Süßstoffen abraten, da die bekanntermaßen sehr ungesund sind & außerdem den Geschmack definitiv nicht zum Guten verändern!
  2. Die Mischung über Nacht verschlossen im Kühlschrank quellen lassen.
  3. Nur noch mal gut durchrühren & dann einfach genießen! :)

Ihr könnt den Pudding übrigens auch als Topping für eure Oats nutzen, um etwas Abwechslung reinzubringen!






Kiki ♥

Kommentare:

  1. Liebe Kiki,
    ich wünsche dir erstmal gute Besserung!
    Und der Vegane Chia-Pudding sieht total lecker aus. Habe mir das Rezept gleich gespeichert. Werde ihn die nächsten Tage mal ausprobieren.
    Ich mag es auch mich hin und wieder vegan zu ernähren. Und spiele mit dem Gedanken auf Fleisch zu verzichten. Ich finde diese Massentierhaltung einfach nur schrecklich!
    Dein Blog lässt sich super lesen, ich folge dir nun :)

    Liebe Grüße, Anna

    https://wwwannablogde.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, das höre ich gerne! :) Erst letztens ist bei uns wieder ein Transporter mit Schweinen umgekippt, wobei der Großteil schon starb, und das alles nur, weil wir den Hals nicht voll genug kriegen können & bloß so viel es geht auf einmal transportieren müssen. Grausam sowas! Man sollte wirklich darauf achten, woher man seine tierischen Produkte bekommt :)

      Löschen