Mittwoch, 7. September 2016

10 Brainfoods | STUDYTEMBER

Ein fröhliches Bergfest wünsche ich euch, ihr Lieben!

Heute geht es wie versprochen weiter mit dem Studytember. Ich habe mich die letzten Tage mal mit dem Thema "Brainfoods" - also Lebensmittel, die das Gehirn unterstützen - beschäftigt & fleißig für euch die besten Gedächtnisfütterer herausgesucht. Ich bin der festen Überzeugung davon, dass die richtige Ernährung nicht nur Wunder für den Körper tun kann, sondern auch die eigene Leistung in jedem Bereich verbessern kann. Ein kleiner Disclaimer vorweg: Ich bin kein Experte auf diesem Gebiet & studiere auch nichts in diese Richtung (Tally, korrigier mich also bitte, wenn du einen Fehler finden solltest :D), sondern habe mich lediglich sehr intensiv im Internet in dieses Thema eingelesen. Also falls irgendjemandem etwas auffallen sollte, wo ich mir totalen Mist angelesen habe, dann bitte, bitte schreibt es mir!
So, jetzt wo ich das los bin wollen wir doch mal gleich starten:

1. Vollkornprodukte - Um zu lernen braucht der Körper, wie für so ziemlich alles, Energie. & zwar eine ganze Menge in Form von Glukose. Die Glukose, die in Vollkornprodukten wie z.B. Vollkornpasta, braunem Reis etc. vorhanden ist, sinkt relativ langsam ins Blut & versorgt somit den Körper für längere Zeit mit Energie als sein weizenförmiges Äquivalent.

2. Blaubeeren - Diese kleinen Beeren & auch andere rote Früchte enthalten große Mengen von Anthocyanen, einem der kraftvollsten Antioxidantien, die die Natur zu bieten hat. Laut Studien sollen diese dazu beitragen, das Kurzzeitgedächtnis zu verbessern.

3. Vitamin B6 & B12 - Diese B-Vitamine sind Berichten zufolge essentiell für ein gesundes Wachstum des Gehirns & soll sogar Alzheimer vorbeugen. Enthalten sind sie unter anderem in Eiern oder grünem Blattgemüse, wie z.B. Spinat.

4. Zink - Dieses Spurenelement trägt dazu bei, die Denkkraft & das Gedächtnis zu verbessern. Die besten Quellen sind Kürbiskerne, Erdnüsse oder Haferflocken.

5. Brokkoli - Dieses grüne Gemüse steckt voller Vitamin K, welches dazu beiträgt, die kognitiven Fähigkeiten zu verbessern.

6. Wasser! - Das Gehirn besteht zu 80% aus Wasser. Muss ich dazu noch etwas sagen? Hoch die (Wasser-)Tassen!

7. Dunkle Schokolade - Ist nicht nur die gesündere Schwester der Vollmilchschokolade, sondern sie liefert auch eine Menge Energie & hilft somit, länger fokussiert arbeiten zu können. Außerdem sagt man ihr eine stresslindernde Wirkung nach. & als wären das nicht genügend Gründe, zur Tafel zu greifen, schmeckt sie auch einfach echt gut!

8. Mandeln - Mandeln enthalten jede Menge essentielle Aminosäuren. Diese Bausteine des Eiweißes werden vom Körper nicht selbst hergestellt, sind jedoch äußerst wichtig für die Informationsübertragung im Gehirn da die Botenstoffe (Neurotransmitter) aus Aminosäuren bestehen. Auch Eier, fettarme Milchprodukte & Erdnüsse sind gute Aminosäuren-Lieferanten.

9. Gesunde Fette - Bestimmte Fettsäuren sind wichtig für eine optimale Leistungsfähigkeit des Gehirns, da das Trockengewicht des Gehirns zu 60% aus Fett besteht, wovon 20% essentielle Fettsäuren sind. Diese findet ihr z.B. in Rapsöl, Walnüssen oder Spinat.

10. Soulfoods - Nicht nur eine gesunde Ernährung ist wichtig für den Erfolg beim Lernen, sondern auch die Seele. Es hilft weder euch, noch euren Noten, noch sonst irgendwem, wenn ihr euch pausenlos unter Druck setzt. Also ganz wichtig: Gönnt euch auch einfach mal etwas Süßes (oder Herzhaftes) für die Seele. Knabbert Nougatschokolade oder kocht euch euer Lieblingsessen oder bestellt beim chinesischen Take Away. Was immer euch gut tut. Denn ein gesunder, ausgeglichener Geist ist viel leistungsfähiger!




Lasst es euch schmecken meine Lieben & wenn ihr mögt sehen wir uns am Sonntag zum nächsten STUDYTEMBER-Post.


Kiki ♥


Kommentare:

  1. Anonym7/9/16

    Toller Post. Die Tipps sollte ich unbedingt in der Schulzeit anwenden..

    LG Cella♥ | Hier geht's zu meinem Blog

    AntwortenLöschen